Skip to main content

Ersatzfahrplan Corona auf der Rheintalbahn – Bitte um Unterstützung!

1. April 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Pendler,

anbei zwei gemeinsame Schreiben der Gemeinden Buggingen, Ebringen und Ehrenkirchen-Norsingen wegen des Ersatzfahrplans „Corona“ auf der Rheintalbahn. Es besteht ein völliges Unverständnis unsererseits, dass die Gemeinden beim Nahverkehr abgehängt werden und keine Expresszüge in unseren Gemeinden halten. Der Busersatzverkehr ist nicht ansatzweise in der Lage die wegfallenden Züge zu kompensieren. So können viele Pendler in systemrelevanten Berufen, z.B. in Krankenhäusern, ihre Arbeitsplatz nicht mehr erreichen.

Wir haben uns an die zuständigen Stellen beim Land, bei der Bahn, an unsere Abgeordneten von Land und Bund, an die Landrätin und an den Landesverkehrsminister gewendet.

Wenn Sie betroffen und ebenfalls der Meinung sind, dass dieser Fahrplan  völlig inakzeptabel ist, dann bitten wir um Ihre Unterstützung. Beschweren auch Sie sich bei den zuständigen Stellen von Land und Bahn und fordern einen vernünftigen Fahrplan. Senden Sie Ihr Schreiben an: gemeinde@buggingen.de - wir leiten es dann weiter.

Wir hoffen, dass dieser unzumutbare Zustand schnellstmöglich geändert wird.

Johannes Ackermann, Bürgermeister


Wir feiern 1200 Jahre Seefelden


SLG Kunststoff aus Bernau schafft zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze in Buggingen

11. März 2020

Die Bauarbeiten für den neuen Produktionsstandort am Breitenweg kommen zügig voran

Den ganzen Beitrag lesen...


Betrüger bringen ältere Menschen an Bankautomaten um ihr Geld

6. März 2020

An den vergangenen Wochenenden kam es an mehreren Tatorten in Südbaden zu einer Betrugsart, dem sogenannten „Shouldersurfen“.

Den ganzen Beitrag lesen...


NINA und KATWARN - die Warnsysteme fürs Smartphone

21. Februar 2020

Aktuelle amtliche Warnungen sowie Verhaltenshinweise aus den Bereichen Bevölkerungsschutz, Wetter und Hochwasser können Sie durch Notfall-Informations- und Nachrichten-Apps direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet erhalten.

Weitere Informationen finden Sie hier...


Pendler können sich freuen

11. Februar 2020

Der Sommerfahrplan der Deutschen Bahn bringt gute Nachrichten für Buggingen. Ab Mitte Juni 2020 halten zehn zusätzliche Züge pro Fahrtrichtung am Bugginger Bahnhof.

Den ganzen Beitrag lesen...


Die neue Breitbandinfrastruktur ist ein großer Erfolg für Buggingen

5. Februar 2020

Vor knapp zweieinhalb Jahren trafen sich die Verantwortlichen des Projekts „schnelles Internet“ auf dem Vorplatz des Rathauses in Buggingen zu einem höchst erfreulichen Ereignis:  In Buggingen konnte ab diesem Zeitpunkt eine höhere Bandbreite für den Internetzugang angeboten werden. Heute nutzen bereits 300 Kunden die neue Breitbandanbindung, die auf Glasfasertechnologie basiert. Eine schöne Bestätigung für alle, die dieses Projekt im Vorfeld vorangetrieben hatten.

Den ganzen Beitrag lesen...


Bugginger Kreisel biegt auf Zielgerade ein

24. Januar 2020

Das Regierungspräsidium Freiburg wird im Februar das Bauvorhaben ausschreiben. Baubeginn soll dann spätestens im Mai sein. Der Kreisverkehr für die Kreuzung Bundesstraße 3, Hölzlebrunnenweg und Breitenweg ist eine deutliche Verbesserung für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Den ganzen Beitrag lesen...


Buggingen im Markgräflerland: badisch sympathisch | traditionell und modern

Die Gemeinde Buggingen im Süden Deutschlands zählt rund 4.500 Einwohner. Auf halber Strecke zwischen Basel und Freiburg auf Höhe der Stadt Müllheim gelegen, ist Buggingen verkehrstechnisch gut erschlossen. Die Lage zwischen Bundesautobahn A5 und Bundesstraße B3 sowie die Anbindung an die Bahnlinie Basel-Karlsruhe und die Nähe zum Euroairport Basel-Mulhouse machen die Gemeinde für Touristen und Gewerbetreibende gleichermaßen attraktiv. Eine ausgezeichnete Infrastruktur und ein hoher Wohnwert zeichnen den landwirtschaftlich geprägten Ort im Süden der Oberrheinischen Tiefebene aus. Neben dem Weinbau bilden expandierende Unternehmen und ein wachsendes Fremdenverkehrsangebot die wirtschaftliche Basis der Gemeinde.